Fjorde und mehr...

 Reisebüro  P. Finster - Manhagen 7 - 23869 Elmenhorst   E-Mail:  info@fjordeundmehr.de

 Tel.: 04532 / 4089642  -  Fax: 04532 / 4088031  -  Mobil: 0178 / 6907146   

 Ihr Reisebüro für individuelle Skandinavienreisen, Hurtigruten, Kreuzfahrten, Ferienhäuser und vieles mehr...


Der Spezialist für

Insider-Informationen

3 Tage kulinarische Reise Söderköping - Töreboda

Auf dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, auf dem Götakanal kulinarische Höhepunkte zu erleben. An bestimmten

Wochenenden im Mai, August und September fährt die MS Diana die Strecke Söderköping - Töreboda oder

umgekehrt. Hier ist die kulinarische Reise ebenso interessant wie die geografische und unsere Speisekarten sind

eine Komposition aus den saisonalen Angeboten der Lieferanten entlang des Kanals. Bestandteil dieser Reisen sind

zudem Veranstaltungen, bei denen die Gäste sorgfältig ausgewählte Getränke und andere Leckereien probieren

können. Genießen Sie das gute Leben - willkommen an Bord der MS Diana.


Reisetermine:

3 Tage ab Töreboda

27. Mai, 10. Juni, 14. Juli, 2. September 2011


3 Tage ab Söderköping

20. Mai, 17. Juni, 26. August, 9. September 2011



Reisepreis:

Reisepreis im DZ ab € 735,- pro Person



Reiseverlauf:


1.Tag: Töreboda - Motala

In Töreboda kreuzt der Kanal die Bahnlinie Göteborg-Stockholm. Sehenswert ist auch Lina, die kleinste Fähre

Schwedens, welche den Götakanal übersetzt. Der höchste Punkt des gegrabenen Kanals (91,5m über dem Meer)

ist hier mit einem Obelisken markiert. Bei Tätorp befindet sich eine der beiden erhaltenen Schleusen der Göta-

kanals, welche noch von Hand bedient werden. Der verwunschene See Viken (91,8m über dem Meer) dient als Wasser-

speicher für den Westteil des Kanals. Sie steuern durch zwei der engsten Passagen des Kanals. Sie sind von Bäumen

gesäumt und in der Umgebung liegen kleine, mit Teichrosen bewachsene Seen. Forsvik ist ein interessantes Zeugnis der

Industriegeschichte. Hier befindet sich auch die älteste Schleuse des Kanals von 1813. Die imposante Eisenbrücke stammt

aus demselben Jahr. An der Schleuse werden Sie von der religiösen Familie Kindbom mit Blumen und Gesang empfangen.

Wenn wir die Schleuse verlassen haben, geht es wieder abwärts. Bevor es auf den Vättersee hinaus geht, passieren Sie die

Festung Karlsborg. Einfahrt in den Vättersee, 89m über dem Meer und Schwedens zweitgrößter See. Vadstena ist heute

eine idyllische Kleinstadt. Sie wuchs im 14. Jahrhundert rund um das Kloster der Heiligen Britta zu einem wichtigen geist-

lichen, kulturellen und ökonomischen Zentrum heran. Einheimische Stadtführer holen Sie am Boot ab und Sie fahren mit

der kleinen Sightseeing-Bahn zur Klosterkirche und zum Schloss. Hier besteht auch die Möglichkeit zu baden oder sich

die Stadt allein anzusehen. Motala wurde von Baltzar von Platen konzipiert und gilt als „Hauptstadt des Götakanals“.

Dort wurden Schleusentore, Brücken, Bagger sowie speziell für den Kanal konstruierte Schiffe angefertigt. In Motala

befinden sich die Hauptverwaltung der AB Götakanalblog und mehrere Museen, unter anderem das bekannte

Motormuseet.


2.Tag: Vänersborg - Hajstorp

Abfahrt aus Motala. Gelegenheit zu einem ca. 4 km langen, schönen Morgenspaziergang von Motala nach Borenshult.

Bei Borenshult befindet sich eine weitere von Hand bediente Schleuse. Sie laufen das kurze Stück zum renommierten

Göta-Hotell von 1908, wo Kaffee und Waffeln auf Sie warten. Nun erreichen Sie das Schleusensystem von Berg mit ins-

gesamt 15 Schleusen. Das Vreta Kloster war das erste Nonnenkloster Schwedens und wurde ungefähr um 1100 angelegt.

Gemeinsam mit der Reiseleitung des Bootes spazieren Sie zur Klosterruine und zur Kirche. Alternativ besteht auch die

Möglichkeit, allein am Kanal entlang zu spazieren oder ein Bad im warmen Wasser des Roxen zu nehmen. Die Carl-Johans

Schleusentreppe ist mit ihren 7 miteinander verbundenen Schlausen die längste des Kanals.


3.Tag: Hajstorp - Motala

Von Berg fahren Sie hinaus auf den Roxensee. Bei der Oberschleuse von Carlsborg beginnt eine Reihe von 8 Schleusen,

welche Sie hinunter nach Sönderköping bringt. Hier kann man sich zwischen den Schleusen die Beine vertreten. Wer

einen längeren Spaziergang machen möchte, kann auch die 4 km bis Sönderköping zu Fuß gehen. Die idyllische Stadt

Sönderköping wirde Anfang des 13. Jh. gegründet. Während der Hansezeit hatte die Stadt eine große Bedeutung.

In Söderköping endet Ihre Kurzreise.




 




Fjorde und mehr...

    ...gehen Sie mit uns auf Reisen.

nach oben


zur Startseite

zurück

Zum Kontaktformular